Spielberichte

1. Herren - 18.03.2017

Kleine Sensation in Großniedesheim

TVE - TSG Grünstadt III 4:1

IMG 2498
Die Bezirkspokalendrunde in Großniedesheim geriet für die erste Mannschaft des TV Ellerstadt zu einem unerwarteten Freudenfest. Die Ellerstadter waren als Außenseiter angereist und erwischten bei der Auslosung für das Halbfinale gleich die vermeintlich schwerste Aufgabe, die Zweite Mannschaft des VTV Mundenheim. Allerdings nahmen die Mundenheimer die Partie gegen den „Aufwärmgegner“ wohl auf die leichte Schulter. Nach einem klaren Sieg von Steffen Böhl und der einkalkulierten Niederlage von Axel Brand gegen die Nr.1 der Gegner, erkämpfte Frank Lauer mit einem 5-Satz-Erfolg die Führung zurück. Im Doppel waren Böhl/Brand zwar nicht chancenlos, mussten aber am Ende doch die Niederlage quittieren. Der bärenstarke Böhl behielt in einem sehenswerten Match gegen den Spitzenspieler der Mundenheimer am Ende im fünften Satz die Oberhand. Da wollte Lauer natürlich nicht zurückstehen und holte mit einem ebenfalls starken Spiel den entscheidenden Punkt zum vielumjubelten 4:2-Sieg.Die Ellerstadter feierten, während die Mundenheimer bedröppelt nach Hause fuhren.Im Finale wartete die dritte Mannschaft der TSG Grünstadt. Da der Gegner aus den unterschiedlichsten Gründen nicht in Bestbesetzung angereist war, keimte das kleine Pflänzchen Hoffnung auf den Gewinn des Pokals. Der Sieg des nominell stärksten Grünstadters gegen Brand tat dem Ganzen keinen Abbruch, denn Böhl holte in seinem Match einen 1:2-Satzrückstand auf und gewann die beiden letzten Sätze mit jeweils 2 Punkten Differenz. Es folgte ein klarer 3-Satz-Erfolg von Lauer. Das Doppel Böhl/Brand machte seine Sache besser als im Halbfinale und stellte die 3:1-Führung her, sodass aus dem keimenden Pflänzchen Hoffnung schon eine richtige Pflanze geworden war. Und aus der Hoffnung wurde dann Gewissheit, als Böhl wieder mal seinen Kampfgeist auspackte und den fünften Satz erfolgreich beendete. Böhl und Lauer blieben somit in Halbfinale und Finale im Einzel unbesiegt. Die Freude kannte keine Grenzen, denn nach genau 30 Jahren ist der „Pott“ mal wieder in Ellerstadt und man kann sich stolz „Bezirkspokalsieger der Kreisligen“ nennen. Dieser Titel gehört allerdings nicht nur den drei in der Endrunde eingesetzten Spielern, sondern ist das Ergebnis einer geschlossenen Mannschaftsleistung, da in den vorherigen Pokalrunden auch alle anderen Spieler zum Einsatz kamen und somit ihren Anteil an dem historischen Erfolg haben.Dieser Sieg berechtigt nunmehr zur Teilnahme an der Verbandspokalendrunde am 01.04.2017 in Haßloch.Dort warten die Kreisliga Pokalsieger der übrigen Bezirke: TV Offenbach-Queich II (Vorderpfalz Süd), TTV Erzheim (Westpfalz Nord) und SG Waldfischbach III (Westpfalz Süd) Für den TVE spielten:Halbfinale:Steffen Böhl (2), Axel Brand, Frank Lauer (2) und Böhl/BrandFinale:Steffen Böhl (2), Axel Brand, Frank Lauer (1) und Böhl/Brand (1)

Geschrieben von Frank Hoeger

Link zum Online-Spielbericht

Zurück